Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Reiseapotheke: Diese Medikamente gehören in den Koffer

Reiseapotheke: Diese Medikamente gehören in den Koffer

 

Eine Reiseapotheke gehört in jedes Urlaubsgepäck. Wechselnde Temperaturen, ungewohnte Lebensmittel und andere Hygienebedingungen bieten Angriffsflächen für diverse Erkrankungen. Da nicht immer alle Medikamente in den Urlaubsländern verfügbar sind, ist eine gut sortierte Reiseapotheke im Ernstfall ein wichtiger Begleiter.


Was sollte die Reiseapotheke enthalten?

Das kommt natürlich auf das Reiseziel und die Art der Reise an: Beim Wandern in den Bergen werden eher Blasenpflaster, Verbandsmaterial und Desinfektionsmittel benötigt. Oder auch Verletzungssalben, die Kühlung bei Umknicken bieten, und spezifische Mittel gegen Höhenkrankheit. Im entspannten Strandurlaub, wenn Sie viel Zeit in der Sonne verbringen, kommt es auf hohen Sonnenschutz, Mittel gegen Sonnenbrand und Übelkeit (durch Fahrten im warmen Auto bzw. auf dem schaukelnden Schiff) an. In exotischen Reiseländern gehören Insektensprays, Salben für Insektenstiche und Mittel gegen Durchfall zu den Basics.

Hier finden Sie eine Auswahl, die dann individuell nach Bedarf zusammengestellt werden sollte:

  • Mittel zur Wundversorgung: Pflaster, Mullbinden, steriles Verbandszeug, Kompressen, Schere, Pinzette
  • Desinfektionsmittel
  • Schmerztabletten, Erkältungs- und Fiebermittel
  • Tabletten gegen Reiseübelkeit, Durchfall und Verstopfung
  • Verhütungsmittel
  • Sonnenschutz, Insektenschutz
  • Wund- und Heilsalben
  • Bei Bedarf Mittel gegen Allergien
  • Mundschutz
  • Gegebenenfalls eine Ersatzbrille gegen starke UV-Strahlung

Kinder leiden häufig an Reiseübelkeit und sind generell anfälliger für Erkältungen und Fieber. Deshalb sollten Sie zusätzlich darauf achten, dass Sie diese Medikamente in größerer Menge dabeihaben. Säuglinge und Kleinkinder benötigen zusätzlich kindgerechte medizinische Versorgung. Nicht jedes Medikament, das für Erwachsene geeignet ist, darf an Kinder oder gar Säuglinge verabreicht werden.


Wie sollten Medikamente auf Reisen transportiert und gelagert werden?

Es hat sich bewährt, die Reiseapotheke in einer kleinen, separaten Tasche zu transportieren, die im Ernstfall griffbereit ist. Die Medikamente sollen trocken und vor Hitze geschützt gelagert werden. Bei hohen Sommertemperaturen bietet sich bei der Fahrt mit dem Auto der Platz unter dem Sitz an. Denken Sie aber daran, die Reiseapotheke nicht in der prallen Sonne zu parken. Bei Reisen mit dem Flugzeug empfiehlt es sich, wichtige Medikament, wie beispielsweise Medikamente gegen Übelkeit oder eventuelle Vorerkrankungen, mit ins Handgepäck zu nehmen. Achten Sie aber stets auf die Flüssigkeitsbestimmungen bei den Sicherheitskontrollen.

Für Hilfe bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke sowie bei der Auswahl der jeweiligen Medikamente, wenden sie sich bitte rechtzeitig vor Urlaubsbeginn an unser Apothekenteam. Wir wissen genau, was Sie beim Wanderurlaub, beim Aktivurlaub oder in exotischen Reiseländern im Alltag und für den Notfall benötigen.

 

Zurück